Optimale Mineralstoffversorgung in der Rindermast

Rindermast

Jänner 27, 2024
Robert Windauer

Eine ausreichende und vor allem ausgewogene Mineralstoffversorgung ist wesentlich und spielt eine entscheidende Rolle für eine erfolgreiche Rindermast.

Zusätzlich zu den im Grundfutter enthaltenen Mineralstoffen ist in der Regel eine entsprechende Ergänzung erforderlich und notwendig.

Die Vielfalt an Futtermittelfirmen und deren unterschiedliche Mineralfuttermischungen eröffnen uns zahlreiche Optionen, um den Bedarf unserer Mastrinder an Mineralstoffen und Vitaminen optimal zu decken.

Die fachgerechte Anwendung von Mineralfutter, in Verbindung mit einer optimalen Versorgung, wirkt sich nicht nur positiv auf die Leistungsfähigkeit aus, sondern trägt auch zu gesünderen Tieren bei. Ein sorgfältiger Blick auf die Gesamtration mittels fundierter Rationsberechnung ist unerlässlich, um die bestmögliche Auswahl und Bemessung des Mineralfuttereinsatzes zu gewährleisten.

  1. 1
    Im Fokus stehen dabei essenzielle Mineralstoffe wie
         - Kalzium
         - Phosphor
         - Magnesium
         - Natrium

         - Kalium, Chlorid, Schwefel
    Diese tragen maßgeblich zur Gesundheit und Leistungsfähigkeit unserer Mastrinder bei.

    In diesem Zusammenhang ist auch die Wichtigkeit der Nährstoffgehalte untereinander zu betonen.
    Neben dem Kalzium/Phoshor-Verhältnis ist bei der Gestaltung von Mastrationen unter anderem auch auf einen optimalen DCAB-Wert (Dietary Cation-Anion Balance) zu achten. Der DCAB-Wert ist ein Maß für die ausgewogene Balance von  Kationen (Kalium, Natrium) und Anionen (Chlorid, Schwefel) in der Ration und stellt somit einen Gradmesser für das Säure-Basen-Gleichgewicht im Körper dar.

    Auch die ausreichende Versorgung mit den fettlöslichen Vitaminen spielt eine entscheidende Rolle.
         - Vitamin A
         - Vitamin D
         - Vitamin E

    Die Berücksichtigung der Spurenelemente, wie zum Beispiel Zink, Mangan, Selen, Eisen, Kupfer,... erfolgt von der Priorität erst nach Abstimmung der oben genannten Hauptbestandteile.

    Generell gilt es in diesen Bereichen, Unter- und Überversorgungen zu vermeiden! Das Motto "Viel hilft viel" ist hier keinesfalls angebracht. 
  2. 2
    Eine sachgerechte Auswahl und Bemessung der Mineralstoffgaben ermöglicht eine optimale Versorgung der Tiere.

Ich möchte euch dazu ermutigen, die Rationen auf euren Betrieben vielleicht nochmal etwas genauer unter die Lupe zu nehmen und gegebenenfalls den Mineralfuttereinsatz zu überdenken.

In vielen Fällen bieten sich effektive Kombinationen von hochwertigen Mineralstoffmischungen mit kostengünstigen Einzelkomponenten wie Futterkalk, Viehsalz und Natriumbikarbonat an.

Die Gesamtkosten für Mineralfutter stellen einen bedeutenden Faktor auf unseren Betrieben dar, daher lohnt es sich, den aktuellen Einsatz zu überprüfen und gegebenenfalls anzupassen.

Eine optimale Mineralstoffversorgung ist nicht nur entscheidend für die Gesundheit unserer Tiere, sondern trägt auch zur Wirtschaftlichkeit unserer Betriebe bei.

Für mehr Erfolg in deiner Rindermast!?

Im Rahmen meiner betriebsbegleitenden Beratungen führe ich laufend individuell abgestimmte Rationsberechnungen und -optimierungen durch.

Wenn auch du Interesse hast, deine Rindermast auf Vordermann zu bringen, dann gib mir Bescheid - ich bin gerne für dich da!


Buch dir ein kostenloses Strategiegespräch mit mir persönlich, dann kann ich dir sagen, wie wir in deinem Fall am Besten zusammenarbeiten können

Du kannst dir hier einfach und unkompliziert einen für dich passenden Gesprächstermin mit mir reservieren. https://robertwindauer.youcanbookme.com/

Für weitere Infos, Details und Fragen schreib mir einfach eine Mail – ich melde mich verlässlich zurück:
 robert@landwirt-masterclass.com 

Viele schöne Grüße
Robert Windauer


Weitere Landwirt Beiträge

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Kostenlose Facebookgruppe mit über 9.000 Landwirten