Getreidebau
Guide

Die 7 besten Tipps für ertragreichen Ackerbau

7 Lektionen None

Über diesen Kurs

Nicht jede Kultur passt auf jede Kultur!

Fruchtfolge nennt man die zeitliche Aufeinanderfolge verschiedener Kulturpflanzen auf ein und demselben Feld.

Der Wechsel beugt Schäden vor, die bei Monokulturen (ständiger Anbau einer Kulturpflanze auf demselben Feld) auftreten:

  • Zu starke Verunkrautung
  • Übermäßiger Verlust bestimmter Pflanzennährstoffe
  • Ausbreiten tierischer und pilzlicher Schädlinge und Krankheitserreger

Wichtigste biologische Grundsätze der Fruchtfolge sind:

  • Größtmögliche Vielseitigkeit
  • Trennung des Anbaus unverträglicher Früchte durch möglichst lange Zeiträume und u. U. dazwischengeschalteten Anbau von Gesundungsfrüchten
  • Gleichgewicht zwischen Blattfrüchten und HalmfrüchtenKürzestmögliche Brache-Zeiten

Nicht jede Kultur passt für jeden Betrieb!

Abhängig von der Lage des Betriebes spielen unterschiedliche Naturfaktoren bei der Kulturauswahl eine Rolle.

  • Naturfaktor Klima 
  • Temperatur
  • Niederschlag

Eine große und oftmals entscheidende Rolle der Kulturauswahl ist die mögliche Vermarktung, bzw. Veredelung der Ernteprodukte. Gerade im Bereich der tierischen Veredelung ist es von besonderer Bedeutung, die pflanzliche Produktion auf den Futterbedarf abzustimmen. Bei der Vermarktung der Produkte ist oftmals die örtliche Möglichkeit der Vermarktung und die damit verbundenen Transportkosten der Ernteware mitentscheidend für die Entscheidung der Kulturen.

In unserem Tuning Pla n analysiere ich deinen Betrieb und gebe dir einen Schritt-für-Schritt Tuningplan an die Hand. Wir können dort auch die ideale Fruchtfolge auf deinem Betrieb planen.

Pen