61. Richtige Zusammenstellung optimaler Mastrationen

Rindermast Sundays

Schönen Sonntag - mit der heutigen Ausgabe der Rindermast-Sundays!

Heute widmen wir uns der richtigen Zusammenstellung optimaler Rationen für unsere Mastrinder.

Bei der Rationsgestaltung sollen wir auf eine bedarfs-, leistungs- und nicht zuletzt wiederkäuergerechte Futterration achten.

Vorab geht es um die Auswahl der passenden Futtermittel zur Zusammenstellung einer optimalen Ration. Hierfür stehen uns zahlreiche Möglichkeiten und Varianten zur Verfügung.

  • selbsterzeugte - zugekaufte
  • nährstoffreiche - nährstoffärmere
  • hoch verdauliche - schlechter verdauliche
  • von Firmen empfohlen, laufend verfügbar,...


Von teuer bis günstig ist da natürlich alles dabei - wobei teuer nicht automatisch auch gut sein muss - und umgekehrt!

Hochwertigkeit hat nicht zwingend mit dem Preis zu tun!

In unserer Rindermast stehen wir unter dem wirtschaftlichen Druck, profitabel arbeiten zu müssen, was sich natürlich auf die Auswahl der Futtermittel auswirkt. Da Futterkosten neben den Einstallkosten den größten Teil der laufenden Kosten bei uns im Mastbetrieb darstellen, müssen wir hier gezielt vorgehen und sind oftmals verleitet Kompromisse einzugehen.
Zum Teil auch möglich - allerdings dürfen diese Kompromisse nicht zu Lasten der guten Versorgung unserer Tiere und in weiterer Folge deren Mastleistung und Fleischqualität gehen.

Als Basis für die Rationsgestaltung dienen in erster Linie, die am eigenen Betrieb erzeugten Grundfuttermittel. Besonderes Augenmerk sollen wir hier auf entsprechende Qualität und Nährstoffkonzentration legen.
Ein möglichst hoher Energiegehalt in diesem Grundfutter ermöglicht nämlich in der Regel gleichzeitig einen verbesserten Futterverzehr. Dieser überproportionale Anstieg in der Energieaufnahme äußert sich unmittelbar in einer deutlichen Zunahme des Wachstums.


In der intensiven Rindermast verwenden wir als hochwertige Basis hauptsächlich Maissilage. Aber auch junge Grassilage lässt sich - idealerweise als Ergänzung dazu - hervorragend einsetzen, vorausgesetzt, wir erreichen durch frühen Schnittzeitpunkt eine entsprechend hohe Nährstoffkonzentration.

Das Wissen um die Gehaltswerte dieser Grundfuttermittel ist Voraussetzung um in Folge entsprechende Ausgleichsfuttermittel richtig einzusetzen.

  • Energie- bzw. eiweißbetonte Ausgleichskraftfuttergaben
  • Strukturfuttermittel wie Stroh oder gut strukturiertes Heu
  • Mineralfuttergaben - meist in Form von Mischungen aus Mineralstoffen, Spurenelementen und Vitaminen


Sehr gute Ergänzungsmöglichkeiten ergeben sich für manche Betriebe im Einsatz von Nebenprodukten, wie z.B. Biertreber, Pressschnitzel und ähnlichem.
Die Rationen werden dadurch oft geschmacklich gut aufgewertet. Bezüglich Wirtschaftlichkeit müssen wir von Fall zu Fall prüfen, ob die Kosten und der zum Teil erhöhte Arbeitsaufwand im Vergleich zu anderen Futtermitteln rentabel ist.

Die Kunst in der Mastrinderfütterung ist es, den Bedarf unserer Tiere - abhängig von Tierkategorie, Alter, Gewicht und Leistungsniveau so genau wie möglich abzudecken.
Der Bedarf, sowohl in Form von Nährstoffwerten und Gehalten - und nicht zu vernachlässigen der Bedarf in Form der Wiederkäuergerechtigkeit!

Nährstoffreiche Rationen unter Berücksichtigung der wesentlichen Parameter für eine stabile, "rund laufende" Verdauung bringen gute Tiergesundheit und insgesamt die besten Erfolge.

Diese zu erreichen ist kein Zufall - Voraussetzung dafür ist jedoch das Verstehen wichtiger Grundsätze und Zusammenhänge.

Gerade bei den derzeit so stark angestiegenen Futterkosten ist es umso wichtiger, dass wir die Rationen bestmöglich abstimmen und das gesamte Fütterungsmanagement regelmäßig kontrollieren.

Basis soll hierfür immer eine fundierte Rationsberechnung unter Einbeziehung der aktuellen Werte sein. In Ergänzung dazu - und aus meiner Sicht fast genauso wichtig - ist unser geschultes Auge in der Beobachtung der Tiere und im Fütterungscontrolling!

Heute noch einen schönen Sonntag - und viel Erfolg in deiner Rindermast!

Robert Windauer
Landwirt Masterclass 

Rindermast Experts

Rindermast Experts

Die Optimierungsgruppe der Besserverdiener in der Rindermast.


Weitere Landwirt Beiträge

64. Stall lüften – aber richtig!

64. Stall lüften – aber richtig!
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Kostenlose Facebookgruppe mit über 8.000 Landwirten